Alle Artikel in: Blog

MUSTACHE! geht an den Start!

Oh, jetzt ist es endlich soweit MUSTACHE! – meine neue Plotterdatei ist online. Ein Set aus 10 Motiven – für die ganze Familie ist etwas dabei. Was aus einem nächtlichen Blitzeinfall heraus entstand, wurde nun 14 Tage von meinen fleißigen Plotterfeen getestet. Dabei muss ich sagen, ich sollte mir angewöhnen, immer einen Stift und einen Block mit ans Bett zu legen. Denn ich bin mir sicher, ich hatte noch ein paar andere Motive im Traum gesehen – aber die habe ich bis zum nächsten Morgen dann doch wieder vergessen 😀 Als Frau eines Bartträgers musste diese Serie einfach entstehen. Ich hatte sie als “Familien-Plott” auf coolen Hoodies vor Augen. Leider habe ich es selbst wieder mal nicht geschafft, diese Idee in die Tat umzusetzen. Denn Misses Minimotzmops ist gerade in der “Zahn-Schub-keinenBockaufnix-Phase”. Somit bin ich ja schon froh, dass ich die Serie anleiten konnte und mit meinen lieben Plotterfeen ein unglaublich tolles Team an der Seite hatte, die alles bis ins letzte Detail mit mir probiert haben. Danke Danke Danke <3 Ihr seid die Besten! …

Mein erstes Design-Nähen für die StoffMetropole

Huhu ihr Lieben, meiii is des kalt draußen…. aber die Welt sieht sooo wunderschön aus, wenn der glitzernde Schnee noch unberührt auf den Wiesen und Feldern liegt. Diese Kulisse mussten wir heute einfach mal nutzen. Danach gab es heißen Kakao und eine Kuscheldecke auf dem Sofa mit Lieblings-TV-Programm… Aber was hab ich da denn fotografiert? Mein erstes Herzschlagprojekt 2016! Warum Herzschlag? Naja, als Ende letzten Jahres die Email der StoffMetropole in mein Postfach flatterte, konnte ich es erst nicht glauben. Die liebe Anne und der liebe Timo fragten an, ob ich nicht Lust hätte, für ihren Onlineshop Stoffe zu vernähen und zu präsentieren. Ganz ehrlich? Ich war kurz geschockt. Da gibt es da draußen Unmengen von wahnsinnig talentierten Frauen und Männern, die ebenso wie ich, dass Hobby “Nähen” mit Leidenschaft ausüben und dann ein oberaffengeiles Teil nach dem anderen zaubern – und das mit Tüddelkram und stundenlangem Gefriemel… und ich? Ich nähe mit Herz und Liebe, aber ich bin ja so überhaupt nicht die Tüddeltante 😀 Irgendwann soll es ja auch mal fertsch werden. Also …

Wunderfein_Geschwisterset aus den Winterkitz von Alles für Selbermacher

Geschwisterliebe – Partnerlook geht auch in cool

Wenn man nun schon zwei süße Mädels hat, dann MUSS man auch einfach hin und wieder mal etwas für beide zusammen nähen. Partnerlook ist schließlich niedlich. Zumindest solange, wie Mama noch entscheiden darf, was angezogen wird :D. Außerdem versuche ich dabei ja auch immer was “Cooles” für die Große zu schneidern. Denn trotz ihrer gerade mal 4,5 Jahren weiß sie schon ganz genau, was sie anziehen möchte und stellt mich ab und zu schon vor mittelgroße Herausforderungen. Und dann war da ja auch noch das “Weihnachtskartenshooting” für die Familie und Freunde – da sollte es ja auch was ganz Besonderes sein. Vor einiger Zeit hatte ich mich bei Alles für Selbermacher mit den Winterkitz in Sweat eingedeckt. Ja, einige meiner lieben Leser werden jetzt mit den Augen rollen – scheinbar sind die kleinen Rehe doch grenzwertiger als ich dachte. Ich finde sie aber sehr süß. Und solange sie nicht zu 100% das Outfit bestimmen, mag ich sie umso lieber. Daher war für mich die Entscheidung gefallen, dass zu den Kitzen noch ein brauner Kuschelsweat und …

Eine “kleine Köstlichkeit” – Teil 1

Es gibt ja so Schnittersteller, für welche ich wirklich UNBEDINGT einmal probenähen wollte. Dazu zählt definitiv Ilka von Erbsünde. Ich mag ihre Schnitte und die schlichte Eleganz. Total mein Ding – ohne viel Getüddel und Krimskrams. Daher hatte ich mich schon vor Monden bei ihr auf einen Aufruf beworben. Nun wollte ich die letzten Wochen des Jahres 2015 ganz ruhig begehen, kein Probenähen, nix. Und dann war da diese Nachricht im Postfach unter “Sonstiges”, in welcher mich Ilka fragte, ob ich für Sie mal einen Schnitt testen wöllte. “Boar” dachte ich mir… und dann las ich, dass die Nachricht schon eine Weile da lag. Ich schrieb also an Ilka und hoffte auf eine Antwort, doch es kam nichts. Dann nahm ich einfach meinen Mut zusammen und schrieb sie noch einmal an. Und dann war es ganz einfach – sie hatte meine Nachricht auch nicht bekommen und freute sich wirklich, dass ich dabei sein wollte. Ein Kleid sollte es werden. Soviel wusste ich. Als ich dann in die Probenähgruppe geholt wurde, dachte ich erstmal kurz darüber …

Am 3. Advent gibts ein Dankeschön!

Es ist kaum zu glauben. Im Sommer diesen Jahres habe ich meine kleine Facebookseite “Wunderfein” ins Leben gerufen. Damals sollte sie hauptsächlich meine genähten Sachen für meine Familie präsentieren und mir so die Möglichkeit geben, an Probenähen teilzunehmen. Dann irgendwann kam die Idee der Plotterdateien… schließlich bin ich ja Grafikerin 🙂 Ganz so schnell war das dann aber doch nicht umgesetzt, ein Plotter musste her, die grafischen Anforderungen an die Dateien sind hoch, denn ich will ja, dass alle meine lieben Kunden voll zufrieden sind. Und das alles mit 4,5 jähriger Tochter, einem frisch geschlüpften Baby und vollem Hausbaustress. Manchmal war ich an meiner Grenze und dachte, dass es alles keinen Sinn hat. Und heute, ein paar Monate später, sind es nun schon über 700 Däumchen auf meiner Seite, liebe Kommentare und Likes begleiten meine Beiträge und auch meine Dateien kommen gut bei euch an. Was will ich mehr? Das macht mich glücklich und freut mich so! Und deshalb will ich heute einfach mal Danke sagen! Natürlich als aller erstes mit einem Plotterfreebie, denn dafür …

Herbstgold – ein Kleidchentraum

Ich bin ja nicht gerade die Größte und auch nicht die Schlankste… und nach zwei Geburten darf man auch ein bisschen Hüftspeck über haben, finde ich. Naja, oder ich rede es mir schön 😀 Daher trage ich natürlich am liebsten Kleidung, die nicht aufträgt und der Figur schmeichelt. Bei Kleidern war das bisher daher eher schwierig. Denn entweder sind sie in Sackform oder sie betonen Hüften, Bauch und Möpse… überall da also, wo es noch ein bisschen was zu tun gibt! Und dann “BOOM” war da der Probenähaufruf der wilden Matrossel auf Facebook für Herbstgold. Ein Kleiderschnitt der mir auf den allerersten Blick sofort gefallen hat. Das passiert sehr selten. Daher hab ich mir diesmal ganz besonders die Daumen gedrückt, um hier mit dabei zu sein. Und ich hatte wirklich großes Glück und durfte mit dabei sein. Es war ein tolles Probenähen. Denn nicht nur der Schnitt war klasse und schon so ausgefeilt, dass es keinerlei Änderung mehr bedurfte, sondern auch die ganze Truppe war ein Traum. 93!!! Weiber auf einen Haufen – man könnte …

Oversize ME!

Wisst ihr eigentlich, wieviele Stoffstapel hier liegen. Vorgewaschen und mit Zettelchen drauf, was daraus mal werden soll. Aktuell liegen unter anderem Stoffe für eine Missy hier, ein Bronte-Shirt, ein Kleid und und und … Aber ich komme einfach nicht dazu. Doch diesmal habe ich mich frei geschaufelt. Wofür? Die liebe Carolin von Fadenkäfer hatte da einen neuen Basic-Schnitt in unsere Probenährunde geworfen – ein Oversize-Pulli. “Den mach ich” dachte ich mir gleich. Was Gemütliches für die kalten Tage, dabei noch schick anzusehen. Auch der Stoff, aus welchem meine Version entstehen sollte hatte ich gleich vor Augen: Es sollte ein Strickstoff sein, gestreift. Nachdem ich dann aber mehrere Tage flach lag, mein Miniherz mich nicht wirklich zu etwas kommen ließ (ist ja auch ihr gutes Recht), schrieb ich Carolin schweren Herzens, dass das diesmal nix wird. Aber so richtig ließ es mir keine Ruhe – und so nutzte ich den letzten Tag des Probenähens und ruckizucki war mein neuer Kuschelpulli fertig. Denn so schnell genäht ist er, besteht er doch nur aus 4 Teilen. Es gibt …

Gegen kalte Ohren…

Früher fand ich Stirnbänder immer total ätzend… ihr auch? Doch beim Schnitt CURVES von sweet things for little kings mache ich gerne eine Ausnahme! Bei Mädchen ist das ja so ne Sache. Da hat man sich stundenlang im Bad gequält, um ne schicke Frisur hinzubekommen und zack – macht die Mütze das ganze Gebilde wieder zu Nichte. Auch bei kleinen Vierjährigen steht schon dieses Problem frühmorgens im Raum 😀 Kaum zu glauben, aber auch die kleinen Prinzessinnen können schon stundenlang vorm Spiegel stehen und an ihrem Outfit rumzupfen. Ja und die Haare, die müssen auch für den Liebsten im Kindergarten sitzen. Wie gut, dass der Probenähaufruf meiner lieben Änschi kam. Denn ihr Stirnband Curves sollte überarbeitet werden. Im Team sind dann Erweiterungen mit einem Schirm für die coolen Jungs und einer Schleife für die kleinen Madames entstanden. Für Emilia sind 3 schöne Bänder entstanden, wobei das dicke Wuschelige mein klarer Favorit ist 🙂 Das rote Stirnband ist eine Wendeversion aus Sweatstoff. Grau-melliert und Rot mit weißen Sternen. Für die Schleifenversion habe ich mich für eine …

Für den Mann … endlich :D

Oh wie lang lag er mir in den Ohren 😀 Denn der Herzensmann wollte ja auch gern mal was Genähtes von mir haben. Nagut dachte ich mir, ist doch bald sein Geburtstag. Ein Hoddie sollte es sein, denn davon kann Man(n) ja bekanntlich nie genug im Kleiderschrank haben. Nachdem ich die Schnittmuster gewälzt hatte und mich kaum entscheiden konnte, fiel die Wahl auf einen Raglan-Hoodie von drei eM’s. Schnitt: Raglan Hoodie Herren ALEX von DREI EMS Stoff: Viskose Sweat “Alegra” Blockstreifen weiß-schwarz und Viskose Sweat “Alegra” Uni hellgrau von EvLi’s-Needle – Dein Stoffgeschäft aus Kassel

Kleiner Hüpfer

Jumpsuit für Babys – Probenähen für Kleine Geschichten aus dem Nähkästchen Als mein Miniherz im Juli 2015 zur Welt kam, da war es schon richtig schön heiß. Als Mama eines Märzkindes kommt man da an seine Grenzen und fragt sich, was um Himmels Willen soll ich meinem frisch geschlüpften Herzchen anziehen? Denn weder zu warm noch zu kalt sollte es sein. Idealer Weise rief die liebe Joana von Kleine Geschichten aus dem Nähkästchen zum Probenähen auf. Ein Jumpsuit für kleine und große Mäuse sollte es werden. Da ich für mein großes Herz bereits von Ba-Samba einen Jumper genäht hatte, wurde nun Mini benäht. Natürlich waren auch die passenden Stoffe schnell gefunden. Die Seepferdchen von Alles für Selbermacher waren dafür einfach perfekt <3! Für mich war bei dem Schnitt vor allem wichtig, dass es eine Windelöffnung gibt. Denn ihr kennt es vielleicht – frisch geschlüpft bedeutet auch ständig volle Windeln. Und das bei den warmen Temperaturen, da muss es einfach mal schnell gehen. Die Jersey-Druckknöpfe habe ich dafür hier das erste Mal verwendet und auch sie treiben mich …